Hochzeiten

Ich möchte vielleicht bereits vorweg nehmen, dass Hochzeitsfeier im Nachhinein fraglos genau das war, was wir uns gewünscht hatten.
Mein Mann und ich wünschten uns eine Location, welche sowohl drinnen wie auch draußen eine Chance bietet, sich zu beschäftigen. Da wir in der Hansestadt Hamburg & somit an der Elbe leben, wollten wir auf alle Fälle eine Nähe zum Wasser haben & entschlossen uns anschließend für eine traumhafte Location mit Hafenblick und ausreichend Raum in dem Innensaal wegen möglichem Niederschlag bzw. zum Tanzen.

Ich hab meine eigene Hochzeitsfeier im Sommer 2012 und hatte meine Organisation ca 3 Monate vorher & hatte damit genau genommen zu spät begonnen. Ich habe ganz einfach nicht daran gedacht, wie viel es zu überprüfen gibt, allerdings nach der ziemlich stressigen Dauer, hatte ich trotzdem eine unvergessliche Feier.

Das Wichtigste ist für mich und meinen Mann jedoch natürlich nicht das amtliche Heiraten gewesen, sondern das Fest danach. Wir wünschten eine schöne pompöse Feier mit jeder Menge Gästen feiern, was uns ewig als gute Erinnerung in den Köpfen verleiben wird.

Die Location war wirklich ein Knaller und mein Mann und ich sind den Veranstaltern bis heute sehr verbunden wegen der tatkräftigen Unterstützung.
Um den Caterer kümmerten wir uns jedoch selber, da wir in diesem Fall ziemlich spezielle Erwartungen hatten & uns sowohl eine vielfältige Grillplatte inklusive reichlich Fleisch als auch ein Buffet mit vegetarischen Gerichten wünschten.

Bei dem Fest sollte es selbstverständlich ebenso jede Menge Musik geben und da mein Mann und ich auch was diesen Bereich angeht unsere eigenen Bedürfnisse hatten, suchten mein Mann und ich uns einen bekannten Diskjockey aus, welcher ziemlich exakt den Geschmack von uns repräsentiert & ebenfalls für Wünsche stets aufgeschlossen ist. Neben dem Discjockey, der erst später anfangen sollte, wollten wir auch eine Band anwesend haben.

Neben diesen an und für sich eindeutigen Plänen, gab es zusätzlich so zahlreiche mindere Punkte, welche mein Mann und ich in Ordnung bringen mussten. Z. B. hatten mein Mann und ich entscheiden zu bestimmen, auf welche Art der Hochzeitssaal dekoriert werden soll; logischerweise wie viele Personen mein Mann und ich empfangen wollen, außerdem wie unsere Einladungen aussehen sollen und zuletzt was alles an Speisen, Getränken sowie Tänzen während des Hochzeitsfest geschehen sollund dies war einige riesige Menge. Nichtsdestotrotz ist es am Ende zu einem wunderschönen Hochzeitsabend geworden, welchen natürlich mein Mann und ich allerdings auch niemand der zahlreichen Eingeladenen so schnell vergessen wird.

Wir mochten nicht in der Kirche sondern nämlich nur vor dem Standesamt den Bund fürs Leben schließen.
Erst einmal mussten mein Mann und ich uns folglich um ein Rendez-vous bei dem Standesamt kümmern. Dies war mit ist mit einer großen Menge an Mühe gekoppelt. Mein Liebster & ich wünschten uns unbedingt an an einem Wochenende Ja-sagen, welcher Umstand sich jedoch als ziemlich mühsam herausstellte, weil in Sommermonaten selbstverständlich eine große Anzahl an Leuten an Wochenenden heiraten wollen. Am Ende haben mein Mann und ich dann ein Datum gekriegt, der uns zwei ziemlich zusagte.
Wir hatten zu diesem Zweck außerdem noch etliche Formulare zu bearbeiten, die uns beiden teilweise wirkliches Kopfzerbrechen bereitet haben.

Nach langer Recherche sowie ein paar schlaflosen Nächten ,fanden wir einen perfekten Catering-Service & engagierten selber außerdem noch einige Freunde um an dem Grillbereich zu helfen. Ebenso die Getränke wurden von dem Cateringservice bereitgestellt und mein Mann und ich sind sehr hingerissen gewesen von der gigantischen Auswahl an Longdrinks und anderen Getränken, die sie vorrätig gehabt haben.

Die Heiratsfeier muss rechtzeitig organisiert werden, da das Paar sehr viel mehr berücksichtigen muss als man sich vorstellt.