Steuerberater Für Existenzgründer

Mit Angaben in der Steuererklärung kann vieles erspart werden. Eine Menge Kosten kann man steuerlich absetzen. Aber von Zeit zu Zeit werden diese Anträge von dem Finanzamt zurückgewiesen. Wenn das geschieht, sollte Einspruch eingelegt werden. Wird ebenfalls dieser untersagt, sollte eine Strafrechtliche Verfolgung vor dem Finanzgericht vorgebracht werden. In solchen Fällen steht ein Steueranwalt zur Verfügung. Er kontrolliert die Anträge und die Gegebenheiten und vertritt seine Mandanten vorm Finanzamt und vorm Gericht. Wenn der Fall vor Gericht kommt, sollte damit gerechnet werden, dass man die anfallenden Kosten der Verhandlung zu tragen hat. Deshalb sollte der Betrag, um welchen diskutiert wird, auf alle Fälle größer sein, als die Kosten die durch das Gericht fällig werden würden. Auch in diesem Fall helfen Steuerberater und Steueranwälte durch ihre Beratung & Kalkulation., 2002 kam es zu einem Fall in Sachen Steuerhinterziehung. Boris Becker hatte damals knapp 1,7 Millionen Euro Steuern hinterzogen und wurde zu dem Zeitpunkt zu 2 Jahren Freiheitsentzug auf Bewährung verdammt. Die Justiz verurteilte ihn außerdem zu einer Geldstrafe von 300.000€ und zusätzlich sollte der Herr 200.000€ Geldbuße als Bewährungsauflage an diverse caritative Institutionen entrichten. Boris Becker hatte zwischen 1991 und 1993 auf Papier den Wohnsitz im Monaco, allerdings war sein tatsächlicher Standort in der bayerischen Hauptstadt München. Boris Becker war sich im Klaren darüber, dass er angesichts dessen in Deutschland voll steuerpflichtig gewesen ist, dennoch hat er dem Fiskus seine Münchner Wohnung verschwiegen., Das Steuerrecht ist ein eigenverantwortliches Rechtsgebiet. Es beinhaltet alle Gesetze, welche das Steuerwesen der Bundesrepublik Deutschland regulieren. Es wird zwischen dem allgemeinem Steuerrecht ebenso wie dem besonderem Steuerrecht differenziert. Das generelle Steuerrecht umfasst bspw. folgende Rechtsgebiete: die Abgabeordnung, das Bewertungsgesetz, dem Finanzverwaltungsgesetz sowie die Finanzgerichtsordnung. Das einzigartige Steuerrecht setzt sich aus den Einzelsteuergesetzen zusammen, wie z. B.: das Umsatzsteuergesetz, Einkommensteuergesetz oder Körperschaftsteuergesetz. Das Steuergesetz der Bundesrepublik wird durch diese – auf dem Grundgesetz beruhende – Prinzipien geprägt: das Sozialstaatsprinzip, die Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit, die Gleichmäßigkeit der Besteuerung, die Gesetzmäßigkeit der Bewertung wie auch das Nettoprinzip. Mithilfe der finanziellen Konsequenzen auf den Bürger sind Steuern sowie die Steuergesetzgebung ein kontinuierlicher politischer Streitpunkt wie auch mehrfacher Kritik überlassen. Die Kritikpunkte sind schon lange die Komplexität des Steuerrechts ebenso wie die angeblichen Möglichkeiten zur Umgehung., In den vergangenen Jahren kam es zu einem Handel von Steuer-CDs. Auf den CDs waren Daten von Banken über deren Firmenkunden gesichert. In der Regel kamen die CDs von im Ausland ansässigen Bankkonten und gaben bspw. dem deutschen Finanzamt Daten über die Kunden und Angaben zu Bankkonten von deutschen Kunden. Die CDs verfügen über einen beachtlichen Preis, welchen die deutschen Ordnungshüter gewiss zahlen. Denn mit den Daten haben sie Einsicht auf die Finanzlage der Kunden und können somit bestimmen, welche Deutschen das Vermögen auf im Ausland ansässigen Bankkonten verbergen und angesichts dessen Steuern umgehen. Während die allererste CD, welche in dem Jahre 2006 von Bundesnachrichtendienst gekauft worden ist und 4,6 Millionen Euro gekostet hat, lag eine CD preislich mittlerweile lediglich weniger als eine Million Euro. Dies liegt daran, dass die Nachfrage der CDs nicht noch so hoch ist, wie noch vor einiger Zeit, da es in Deutschland zu immer mehr Selbstanzeigen von Steuerhinterziehung kommt., Wer schließlich anständig sein ebenso wie reinen Tisch machen möchte, sollte dem Finanzamt deutliche Fakten darstellen. Der Hinweis auf mögliche Konten in der Schweiz reicht nicht aus. Personen die Steuern hinterziehen sollen alle Einnahmen im Detail auslesen sowohl für jedes betroffende Jahr eine Einkommensteuererklärung machen. Wenn die Handlung dem Finanzamt bisher nicht bekannt ist, leitet es ein Ermittlungsverfahren ein. Wenn die Handlung schon ans Licht kam, dann wirs eine Selbstanzeige ausgeschlossen sein, diese Anklage hat das Finanzamt dann schon schon lange getätigt. Der Eigentümer von Schwarzgeld muss dem Finanzamt vorwiegend innerhalb einer Monatsfrist die hinterzogenen Steuern wie auch sechs Prozent Verzinsung pro Jahr nachzahlen. Welche Person das keineswegs bewältigt, muss von einem Strafverfahren und weiteren Kosten ausgehen., Die Hinterziehung von Steuern ist eine häufig auftretende Straftat in Deutschland. Anhand des Vertriebs von Steuer-CDs sowie anhand stetig mehr Selbstanzeigen von prominenten Steuerhinterzieher, steigt die Menge der Selbstanzeigen in Deutschland. 2013 gab es über 100% mehr Selbstanzeigen als im Jahre 2012. In Baden-Württemberg z. B. gab es in dem Jahr 2012 2.362 Selbstanzeigen und 2013 schon 6.292. In diesem Bundesland gab es deutschlandweit die häufigsten Selbstanzeigen, gefolgt von Nordrhein-Westfalen und Bayern. Niedersachsen ebenso wie Hessen findet man im Mittelwert. Die wenigsten Selbstanzeigen gab es in Hamburg sowie in Schleswig-Holstein. 2012 kam es in der Bundesrepublik Deutschland anhand Steuerhinterziehung zu 15.984 Strafverfahren, bei denen in der Summe 1.937 Jahre Freiheitsstrafen wie auch 121,1 Millionen Euro Geldbußen verhängt wurden. Zwischen 2003 und 2012 sind in Deutschland auf einen Nenner gebracht 352.781 Fälle der Steuerhinterziehung abgehakt worden.%KEYWORD-URL%